Die Avatar Times

Bewusstsein erforschen
Ausgabe siebzehn 

Der Avatarkurs ist nicht mehr oder weniger als ein Entkommen aus einer Geistesfalle, in der du so lange gefangen gewesen bist, dass du vergessen hast, wie sich Freiheit anfühlt.

Finde deine Kraft

von Harry Palmer
photo of Harry PalmerBei der Bemühung, Realitäten zu kategorisieren, kam jemand auf die Begriffe objektiv und subjektiv. Objektiv bezieht sich auf eine Realität, die außerhalb deines Geistes ist, und subjektiv bezieht sich auf eine Realität, die innerhalb deines Geistes ist. Zum Beispiel ist ein Stuhl in der Mitte des Raumes außerhalb deines Geistes, daher würde er in der Kategorie der objektiven Realität gesehen werden. Du hast Gefühle über den Stuhl und findest, dass er schön ist. Die Vorstellung “schön” ist innerhalb deines Geistes. Sie wird als subjektive Realität gesehen.

Noch keine Probleme, richtig?

Objektiv und subjektiv scheinen logische Kategorien zu sein, bis die Punkte, die sie enthalten, anfangen, sich zu überkreuzen. Stelle dir zum Beispiel vor, dass alle anderen den Stuhl in der Mitte des Raumes auch schön finden. Der Stuhl wird in ein Museum gebracht und von Tausenden von Kunstkritikern bewundert, die kommen, um den schönen Stuhl zu sehen. Die subjektive Vorstellung von schön hat durch die Übereinkunft die Charakteristika objektiver Realität angenommen. Beide, der Stuhl und die Vorstellung von schön, sind jetzt außerhalb deines Geistes.

Okay, das ist nichts, worüber man sich aufregen muss, aber bemerke den Fluss der Kreation. Sie beginnt mit einer subjektiven Idee, gewinnt Zustimmung und endet als eine objektive Qualität. Wenn du darüber nachdenkst, wirst du erkennen, dass es ein weiteres Argument ist für das Avatar Axiom: “Wenn du absichtsvoll lebst, dann kreiert die Überzeugung die Erfahrung.”

Ist Schönheit immer subjektiv? Einige von euch sagen ja. Lass uns also noch elementarer werden. Da ist “etwas” in der Mitte des Raumes. Dieses Etwas ist die objektive Realität außerhalb deines Geistes. Andere Menschen würden übereinstimmen, dass da etwas in der Mitte des Raumes ist. Sie können es auch sehen. Du entscheidest, dieses Etwas in der Mitte des Raumes “Stuhl” zu nennen.

Die Idee “Stuhl” ist in deinem Geist. Es ist eine subjektive Realität. Jemand Anderer mag dieses Ding in der Mitte des Raumes anders nennen. “Oh, das Ding, das ist ein Sitzer.”

image of tug-of-warSolange es Nichtübereinstimmung darüber gibt, wie dieses Ding in der Mitte des Raumes bezeichnet wird, ist es keine Frage, dass die Bezeichnungen subjektiv sind. Du hast eine Gruppe, die dieses Ding einen “Sitzer” nennt und eine andere Gruppe, die das Ding “Stuhl” nennt. Jeder hat einen Anspruch auf seinen oder ihren eigenen Standpunkt. Wir sollten es dabei belassen, aber dann stellt jemand die gefährlichste Frage: “Wer hat Recht?”
image of belief sign

Richtigkeit ist wie “Schönheit”; immer subjektiv, richtig? Nicht jeder stimmt damit überein. Im Sitzer-Lager ist “Sitzer” richtig. Im Stuhl-Lager ist “Stuhl” richtig

Lasst uns annehmen, dass, anstatt etwas in der Mitte des Raumes zu diskutieren, du deine religiösen Überzeugungen diskutierst. Würde es dir gefallen, wenn jemand darauf hinweisen würde, dass deine religiösen Überzeugungen subjektiv sind? Wo führt das hin? Es führt dahin, dass Menschen ihre subjektiven Meinungen verteidigen?

photo of chess piecesDas Stuhl-Lager attackiert das Sitzer-Lager und bringt sie alle um. Es ist ein heiliger Krieg. Unmittelbar, nachdem der letzte ermorderte Sitzer seinen letzten Atemzug getan hat, wird die Bezeichnung für das Ding in der Mitte des Raumes durch einstimmige objektive Übereinkunft ein Stuhl. Kannst du das sehen?photo of chess pieces 2

Wirft dies etwas Licht auf die Kreuzzüge?

Wieviel Blutvergießen und Chaos sind von Menschen verursacht worden, die vergeblich versucht haben, eine subjektive Meinung in eine objektive Realität zu verwandeln? Wieviele Menschen sichern ihren Glauben, indem sie andere überzeugen? Da ist eine gewisse Beiläufigkeit in der “leben und leben lassen” Philosophie, die sich nicht immer auf ernste Angelegenheiten ausdehnt oder auf Angelegenheiten, die ernst zu machen, wir entschieden haben.

Wenn du zu noch Elementarerem gehen willst, als zu Sprache und Bezeichnungen, wirst du finden, dass du mit Wahrnehmungen, Eindrücken und Empfindungen-Gefühlen zu tun hast. Bleib bei mir, denn ich werde in diesem Vortrag über mentale Spekulationen hinausgehen. Schau an, was immer du um dich herum siehst, und nimm einfach die Wortbezeichnung von allem weg.

image of viewpointsDas kannst du. Nimm die Wortbezeichnungen von allem weg.

(Der Raum wird sehr still.)

Dies ist der Bereich reiner Formen. Manche Menschen betrachten dies als die ultimative Objektivität. Aber achte darauf, dass ich immer noch das Wort “betrachten” benütze. Manche Menschen betrachten...

Betrachten ist ein subjektiver Prozess. Du hast also immer noch diesen kleinen Anteil Subjektives, selbst in diesem Bereich reiner Form. Diese nächste Aussage mag einige von euch überraschen. Der kleine Anteil Subjektives, der nicht aus dem Bereich reiner Formen entfernt werden kann, bist du.
image of I
Bist du subjektiv? Ist “ich” subjektiv? Nun, du bist kein Objekt, oder? Und du bist keine Qualität, über die jeder übereinstimmt.

Lass uns noch einen Schritt weitergehen und uns in dieses “Du-Ich” hineingraben.

Nimm all die Wortbezeichnungen von dem Du-Ding runter, das sich umschaut. Lass einfach jegliche Betrachtung oder Definition, die du für dein Selbst-Ding hast, fallen.

Der Kern der Sache ist, dass du jenseits der Dichotomie von subjektiv und objektiv bist. Da ist ein Gewahrsein mentaler Formen, die vom Gewahrsein gestaltet werden.

image of formlessKann jemand noch weiter gehen?

Die Illusion, die du auflöst, ist, dass Gewahrsein innerhalb des Geistes ist und etwas Anderes außerhalb des Geistes ist. Dieses Etwas außerhalb des Geistes - objektive Realität - scheint unabhängig von dir zu sein. Aber du bist es, der es unabhängig macht. Du entscheidest subjektiv, was objektiv ist.

Wenn du aufhörst, die Konzepte von den Formen zu trennen, wenn du all die Definitionen und Ränder hinauswirfst, dann ist alles ein undifferenziertes Ganzes. Wirf das subjektive “Ich” und das objektive “Es” raus und es gibt nur eine potentielle Einheit, die darauf wartet, sich selbst zu definieren.

Es gibt ein Zitat in der Bibel: “Am Anfang war das Wort, und das Wort war mit Gott, und das Wort war Gott.”

Jetzt diskutieren wir die Geburt eines Avatar.

Worüber ich gesprochen habe, ist, wie du in die Geistesfalle hineingefallen bist. Es beginnt so: Du folgerst, dass du das Ergebnis einer unabhängigen objektiven Realität bist, die da draußen und jenseits deiner Kontrolle ist. “Lasst alle Hoffnung fahren, ihr, die ihr hier eintretet.”image of trapped

Du stellst dir vor, dass Bewusstsein aus der Welt entsteht, anstatt dass die Welt aus dem Bewusstsein entsteht. Oder anders gesagt, du glaubst, dass dein Subjektives aus dem Objektiven entstanden ist. An dem Tag, an dem du das glaubst, bist du gefangen. Bye-bye Ursprungswesen. Für dich fließt die Kreation falsch herum. Sie fließt herein zu dir.

Die Falle versucht dich zu überzeugen, dass deine Überzeugungen von deinen Erfahrungen verursacht wurden. Du fängst an, die Welt als Ursache deiner Überzeugungen zu sehen. Du bist in der Falle.

Du hast Psychotherapie, die in die Vergangenheit schaut. Du hast Religionen, die nach Sünden und antisozialen Einflüssen Ausschau halten. Du hast Sucher, die nach vergangenen Leben, pränatalen Erfahrungen und Missbrauch durch die Eltern suchen. Und der einzige Trost, den irgendeiner dieser Ansätze liefert, ist, dass du aufhörst zu kämpfen und dich der Falle übergibst.

Du hast das Ganze geopfert für eine kleines Stückchen Hilflosigkeit. Du hast die Kraft deiner eigenen Entscheidungen aufgegeben.

image of open windowIch bin glücklich, dir zu sagen, dass es nicht die Welt ist, nicht die Vergangenheit und dass es nicht deine Eltern sind, die verantwortlich sind dafür, wie du Realität erlebst. Dein Schicksal wird nicht durch die Einwirkung irgendeiner objektiven Realiät gestaltet; es wird durch die Interpretation gestaltet, die du dieser wahrgenommenen Einwirkung auferlegst. Du bist das, Freundchen! Bleib in der Falle oder wach auf und habe alles.

Der Avatarkurs ist eine magische Fahrt durch das Bewusstsein, um die Kraft zu finden, Realität zu gestalten,  sowohl subjektiv als auch objektiv. Komm an Bord.


cover of Living DeliberatelyDie Geschichte des Avatarkurses

Der obige Artikel ist aus einem Vortrag, den ich über den Hintergrund für das Kapitel 13, “Die große Kluft” in meinem Buch, Die Kunst befreit zu leben: Die Entdeckung und Entwicklung von Avatar” gehalten habe. Du kannst eine kostenlose Kopie von: Die Kunst befreit zu leben hier downloaden  (nur in Englisch)

 

 

photo of Avatar students

Außergewöhnliche Momente

Zunächst ein Wort des Dankes an dich dafür, dass du mir dieses Material  zur Verfügung gestellt hast. Ich habe den größten Teil meines Lebens damit gekämpft vorzutäuschen, ich zu sein. Ich war so weit von meinem Ursprung entfernt, dass ich noch nicht einmal identifizieren konnte, wer ich war oder wann ich nicht ich war. Durch die Übungen habe ich klar erlebt, was das Problem war, und noch besser, die Übungen haben mir eine Lösung angeboten, was mehr ist, als was die meisten Therapien machen. Ich habe das Primary gemacht, am Masterkurs teilzunehmen und fühle mich sehr motiviert, dazu beitzutragen, diesen herrlichen Planeten erleuchteter zu machen, indem ich anderen Menschen helfe, ihre Fähigkeit wieder zu finden, eine positive Kontrolle über ihr Leben zu haben und glücklicher zu werden und für die ganze Welt zu sorgen. Ich danke dir. –L. v/d L.
 

Ich habe ein Gefühl von persönlichem Schwung und persönlicher Freiheit gefunden zu kreieren, was von Secondaries überdeckt war wie von Rankenfußmuscheln. Ich habe den großen Ehrgeiz, dabei zu helfen, ein globales ökosoziales Wohlbefinden zu kreieren und die neue Weisheitsökonomie aus der gegenwärtigen Wissensökonomie heraus zu entwickeln. Avatar ist der erste Kurs, den ich gefunden habe, der damit umgeht, auf welche Weise Bewusstsein funktioniert. –A.W.


Lieber Harry

Heute ist der 10. Tag des Avatarkurses in Melbourne und ich bin Zeuge der vielen Wunder, die deine Werkzeuge kreieren.

Barbara ist gerade angekündigt worden und sie geht weg als eine glückliche Frau, verliebt in ihr Leben und ihre Familie.

Ihre Tochter Alison ist eine AI-Kollegin, und ich liebe die Art, wie wir die Fürsorge für unsere jeweiligen Familien auf eine so ermächtigende Art und Weise bekommen. Alison strahlt auch, als sie mit ihrer neuen Mutter hinausgeht, die sich in nur 10 Tagen so verändert hat, dass sie eine neue Liebe für ihren Ehemann und ihre Familie und ihre Kinder kreiert hat und frei ist von der Schuld und der Wut, in der sie seit dem Tod ihres Sohnes gelebt hat. Wir haben ein solches Glück, Teil von einem wahren Wunder dieses erstaunlichen Teams zu sein. –S.Z.

Lieber Harry,

jemand hat mir gesagt, dass dies direkt an dich geht. Ich denke, das ist beeindruckend, obwohl ich dazu bemerken muss, wie viele Menschen das Wort ‘beeindruckend’ hier benützen.

Jedenfalls bin ich 16 Jahr alt, in Australien. Ich bin vom 1. - 9. März im Avatarkurs in Melbourne. Du hast einen brillanten Job gemacht. Ernsthaft, ich hatte zahlreiche Zweifel, bevor ich hierher kam. Meine Mutter hatte mich schon zu drei Beratern geschickt und war kurz davor, den Glauben an mich aufzugeben. Sie hat diesen Kurs zuerst gemacht. Sie hat sich so sehr zu ihrem Besten verändert. Ich fühle mich großartig. Mein Flug geht in ein paar Stunden, und ich freue mich darauf zu gehen, nicht weil mir die Erfahrung nicht gefiel, sondern weil ich in mir selber die Veränderung fühlen kann. Meine Vergangenheit hat nicht mehr die Kontrolle über mich. Ich freue mich darauf zu wachsen. Ich erinnere mich noch nicht einmal mehr an die meisten meiner Gefühle, warum ich zurückgehen will. Ich habe so vielen Menschen zu danken dafür, zum Kern zu kommen, obwohl es da nur zwei Menschen gibt. Erstens du, aufgrund deines Vertrauens und deines Glaubens. Du hast so viele Menschen verändert, indem du sie erkennen und erleben hast lassen. Und 2. mir selbst. Das ist das Beste. Jetzt bin ich der Ursprung, die Kraft! ALLES! Ich bin es, der das für mich tut. Du solltest stolz sein, was beeindruckend ist (wieder das Wort), und das ist so cool! –S.B.

Lieber Harry,

vor 5 Monaten habe ich meine Heimatstadt Park City in Utah verlassen, weil ich nicht mehr in der Stadt leben wollte, wo mein ehemaliger Mann, ein genesender Alkoholiker, und seine neue Frau, eine meiner Freundinnen, leben. Ich bin nach Hawaii gezogen, um davon wegzukommen. Nach meinem Gang zur Versöhnung heute abend in der Abendsonne wusste ich, dass ich in ihrer Nähe leben, ihnen begegnen und nichts als Liebe und Mitgefühl für beide fühlen könnte. Ich danke dir, Harry. Dies ist erstaunlich. Diese Kurse sind unglaublich. –C.H.


photo of sundial

Ist es nicht Zeit?

Wenn du möchtest, dass ein Avatar Master mit dir Kontakt aufnimmt, bitte klicke hier.

Mit Avatar gewinnen alle. Jeder Mensch, der zum Avatar wird, verschiebt das kollektive Bewusstsein in Richtung auf größere Toleranz und größeres Verständnis. Dir selbst mit Avatar zu helfen, hilft gleichzeitig allen Anderen. – Harry Palmer

 

Lade einen Freund ein, die Avatar Times zu abonnieren

Wenn du diese Reise mit Anderen teilen möchtest, bitte erzähle es einem Freund.