Die Avatar Times

Bewusstsein erforschen
Ausgabe dreiundzwanzig

Wenn du denkst, dass du geschlagen bist, dann bist du es.
Wenn du denkst, dass du es nicht wagst, dann tust du es nicht.
Wenn du gerne gewinnen möchtest, aber denkst, dass du es nicht kannst,
Ist es beinahe sicher, dass du nicht gewinnen wirst. 

Wenn du denkst, dass du verlieren wirst, bist du verloren. 
Denn draußen in der Welt entdecken wir, 
Erfolg beginnt mit dem Willen eines Menschen – 
es liegt alles in dem Geisteszustand. 

Wenn du denkst, dass du deklassiert bist, bist du es; 
du musst hoch denken, um aufzusteigen.
Du musst dir deiner selbst sicher sein, 
bevor du je einen Preis gewinnen kannst. 

Die Kämpfe des Lebens gehen nicht immer 
zu den stärkeren und schnelleren Menschen, 
aber früher oder später gewinnt der Mann, 
der denkt, dass er es kann.

Walter D. Wintle

image of success


Dein Denken Ausrichten, Teil 2

Aus einem Vortrag von 1985 von Harry Palmer

Um dein Denken zu kontrollieren, musst du bewusst erfahren, der Denker zu sein. Der Denker bist du, aber es bist “DU”, bevor du dich mit Gedanken selbst definiert hast.

Wir werden es das große DU nennen, das bis zu einem gewissen Grad fähig ist, absichtsvoll zu denken. Und die kleinen “du’s”, die in Gedanken und Vorstellungen über sich selbst und ihre Beziehung mit dem Universum verwickelt sind, werden wir Identitäten nennen. Unter den Identitäten gibt es eine, die sich mit einer Idee, die “Ich” genannt wird, identifiziert und sie beschützt; diese Identität nennen wir das Ego.

Das Ego basiert beinahe vollständig auf Körper/Gehirn. Das bedeutet, es ist den gleichen Einflüssen unterlegen ist, die den Körper beeinflussen. Dinge, wie emotional indoktriniertes Begehren, Widerstände, physische Wahrnehmungen, Drogen, Elektrizität, körperliche Schäden, Licht- und Tonfrequenzen und natürlich Tod. Das Leben des “Ich” ist so ziemlich eine Angelegenheit von Stimulus und Reaktion. Seine Hauptmotivation ist egoistisch, und der einzige Weg, seinen Charakter zu ändern, ist durch Schmerz oder Vergnügen. photo of eye

Absichtsvoll zu denken ist das Erwachen eines nicht-konzeptuellen “Ich”, das unabhängig vom Geist existiert. Wenn dein Geist ein Spiegel wäre, könnte er DICH nicht reflektieren. Das meine ich mit nicht-konzeptionell sein. DU wirst vom Geist nicht reflektiert. All die Vorstellungen und Konzepte, die du von DIR hast, sind wirklich vom Geist kreierte Identitäten. Und eine vom Geist kreierte Identität hat sehr begrenzte Fähigkeiten, den Geist zu kontrollieren.

Ursprungsgewahrsein, das große DU, ist ein mächtiger Schöpfer. Es hat die Fähigkeit, aus dem Fluss von Ursache- und Wirkungs-Gedanken und -Ereignissen auszusteigen und eine neue Realität zu erzeugen. Dies ist neues Territorium. Ursprungsgewahrsein hat die Fähigkeit, eine Absicht zu generieren, die nicht das Ergebnis irgendeiner vorherigen Ursache ist. Ursprungsgewahrsein sagt: “Es werde Licht” und es gibt Licht.

image of meditationUrsprungsgewahrsein ist offensichtlich ein sehr hoher Zustand, und für manche Menschen ist es noch nicht real. Diesen Zustand zu realisieren ist seit tausenden von Jahren das Ziel kontemplativer und meditativer Praktiken.
Lass’ mich dir zeigen, wie du einen Gedanken in deinem eigenen Geist vom Ursprung aus ermächtigst, der deine Erfahrung der Realität gestaltet. Denke absichtsvoll mit so viel Gewissheit, wie du kannst: “So gut habe ich mich noch nie gefühlt”.

Hast du das getan? Ist als Folge dieses Gedankens ein kleiner Zweifel gekommen? Ja. Musst du es mit jemandem oder etwas überprüfen, bevor du entscheiden kannst, wie du dich fühlst?image of indecision

Schreibe den Zweifel genau so, wie er dir erschienen ist, auf ein Blatt Papier. Kümmere dich nicht darum zu entscheiden, ob du mit dem Zweifel übereinstimmst oder nicht, erkenne einfach die Tatsache an, dass es da einen Zweifel gab und schreibe ihn auf.

Wenn sich mehr als ein Zweifel zeigt, schreibe sie alle auf und erkenne jeden einzelnen an.

Jetzt denke wieder absichtlich: “So gut habe ich mich noch nie gefühlt”. Denke es mit soviel Gewissheit, wie du es kannst. “So gut habe ich mich noch nie gefühlt”. Schreibe jegliche Zweifel, die dir kommen, auf und erkenne sie an.

image of doubt signpostFragesteller: Wie erkenne ich sie an?

Harry: Schreibe einfach hinter jeden von ihnen: Okay. Schreibe okay, als ob du der Präsident wärst und ein Ersuchen unterzeichnest, das du gewährst. Kritzele dein okay hin und zeichne es ab. Denk’ daran, du bist der Boss.

Okay, noch mal, denke absichtsvoll: “So gut habe ich mich noch nie gefühlt”. Denke es mit soviel Gewissheit, wie du es kannst. Wenn da immer noch Zweifel sind, schreibe sie auf und erkenne sie an.

Wiederhole dies, solange du Zweifel hast. Nicht zu fühlen, dass die Aussage wahr ist, ist ein Zweifel.

Fragesteller: Ich habe Schwierigkeiten, weil ich diesen Schmerz im Rücken habe und es schwer ist, mich mit diesem Schmerz so gut zu fühlen, wie ich mich noch nie gefühlt habe.

Harry: Schreib das genauso auf, wie du es mir erzählt hast. “Ich habe Schwierigkeiten, weil ich diesen Schmerz im Rücken habe und es schwer ist, mich mit diesem Schmerz so gut zu fühlen, wie ich mich noch nie gefühlt habe”. 

Nachdem du das aufgeschrieben hast, kritzle dein Okay hin und denk noch einmal absichtsvoll mit soviel Gewissheit, wie du kannst: “So gut habe ich mich noch nie gefühlt”.

Fragesteller: Es ist schwer, wegen des Schmerzes viel Gewissheit zu kriegen.

image of note padHarry: Das ist in Ordnung. Schreib hin: “Es ist schwer, wegen des Schmerzes viel Gewissheit zu kriegen.” Und dann kritzle dein Okay als der Boss. Jetzt denke wieder absichtsvoll: “So gut habe ich mich noch nie gefühlt”.

(Pause). Was passiert?

Fragesteller: Nun, es wird besser, aber ich denke immer noch an den Schmerz.

Harry: Schreib hin: “Es wird besser, aber ich denke immer noch an den Schmerz”, und unterzeichne es.

Fragesteller: Egal, was ich sage, du wirst mir erzählen, es aufzuschreiben.

Harry: Das stimmt. So lange da nicht-absichtsvolles Denken in deinem Geist auftaucht, werde ich dich bitten, es aufzuschreiben und es zu unterzeichnen. Weißt du, warum? Weil ich weiß, dass du der Boss bist und du alles kreieren kannst, was du wählst. Würdest du dich gerne so gut fühlen, wie du dich noch nie gefühlt hast?

Fragesteller: Ich weiß nicht.

 
Harry: Was sind deine Überlegungen dazu?

Fragesteller: Es gab Zeiten, wo ich mich schrecklich gut gefühlt habe.

Harry: Ja.

Fragesteller: Wenn ich mich nur einmal so fühlen könnte, würde ich das nicht vergeuden wollen.

Harry: Ja.

Fragesteller: Ich denke wirklich nicht, dass ich mich mit meinem Schmerz im Rücken so gut fühlen könnte.

Harry: Ja. Also noch einmal, denke mit so viel Gewissheit, wie du kannst, absichtsvoll: “So gut habe ich mich noch nie gefühlt”.

(Pause) Hast du es getan?

Fragesteller: Lachend, das ist wirklich fantastisch.

Harry: Ja, das habe ich dir doch gesagt.

Fragesteller: Ja. Obwohl ich skeptisch bin und gesagt habe, dass ich es nicht tun konnte oder tun wollte, erkenne ich, dass ich mich so gut fühle, wie ich mich noch nie gefühlt habe.

Harry: Bist du sicher?

Fragesteller: Ja. Sogar der Schmerz im Rücken ist weg. Er ist einfach verschwunden. Wie hast du das gemacht?

Harry: Du hast es gemacht. Ich habe dich nur gecoacht, es zu tun.

Harry (zu einer Frau in der vordersten Reihe): Wie fühlst du dich?

Frau: Ich fühle mich gut.

Harry: Fühlst du dich so gut, wie du dich noch nie gefühlt hast?

Frau: Ich hatte Angst davor, was ich vielleicht tun würde, wenn ich mich so gut fühlte.

Harry: Das ist ein wundervoller Zweifel. Ich schreibe ihn für dich auf: “Ich hatte Angst davor, was ich vielleicht tun würde, wenn ich mich so gut fühlte”. Bist du bereit, das zu unterzeichnen?

Frau: Ja. So gut habe ich mich noch nie gefühlt. Das tue ich wirklich.

Harry: Ja, das tust du.

photo of Avatar CourseWenn es hier jemanden gibt, der sich nicht so gut fühlt, wie er/sie sich je gefühlt hat, dann schreibe und unterzeichne weiter. Ich bin sicher, du bist nur ein paar Zweifel vom Erfolg entfernt.

An eurem Lächeln kann ich erkennen, dass sich die meisten von euch so gut fühlen, wie ihr euch noch nie gefühlt habt; dies ist also ein guter Moment, um zu enden. Vielen Dank.

 

Die Geschichte des Avatarkurses

Wie wirkt sich Avatar auf zukünftige Generationen aus?

image of globeEines der Ziele von Avatar ist es, Menschen gewahrer zu machen, sie daran zu erinnern, dass ihre höchste Natur nicht gewalttätig ist und das Maß an Mitgefühl und Kooperation auf dem Planeten zu vergrößern.

Wenn du einen Pfeil abschießen und ihn mitten im Flug anhalten und dann am Pfeil entlangschauen würdest, dann würdest du sehen, wohin er fliegt. Wenn du Avatar im Flug anhalten und an ihm entlangschauen würdest, würdest du sehen, dass es sich auf eine erleuchtete planetare Zivilisation zubewegt. Jeder Mensch, der Avatar wird, verschiebt das kollektive Bewusstsein in Richtung auf das Ziel größerer Toleranz und größeren Verständnisses.

Die Hoffnung zukünftiger Generationen ist es, dass wir rechtzeitig aufwachen, um unsere eigene Selbstzerstörung zu verhindern, ein erwachtes Bewusstsein, das zunehmend immun ist der Irrationalität gegenüber und welches Weisheit wertschätzt. Dir selbst mit Avatar zu helfen, hilft auch allen anderen, einschließlich zukünftiger Generationen. Mit Avatar gewinnen alle.

 

Außergewöhnliche Momente

Es ist jetzt 17 Monate her seit meinem letzten Praktikum. Während dieser Zeit habe ich ein neues Business gekauft mit der Absicht, dass es das Einkommen liefert, das meine Familie brauchte und meinen Partner und mich frei macht, damit wir mehr Avatar machen können.

Während dieser Zeit waren die Werkzeuge sehr nützlich dafür, mit Überforderung und einer steilen Lernkurve umzugehen.

Seitdem ich im Januar 2006 den Wizardkurs und im Jahr 2007 den Integritätskurs gemacht habe, hat sich mein Leben unglaublich verändert. Die Klarheit des Seins geht jetzt weit über das hinaus, was ich je für möglich gehalten habe.

Mein größter Erfolg ist jedoch, dass mein 15 jähriger Sohn gerade den Kurs gemacht hat. Er hatte eine phantastische Zeit und es war wunderbar, die Fürsorge und die Wertschätzung des Teams, das mit ihm gearbeitet hat, zu beobachten.

Eine seiner größten Herausforderungen war es, seine Aufmerksamkeit zu fokussieren, woran er mit den Minikursen, auf der Ursprungsliste und schließlich mit den Handhabungen von Begrenzungen gearbeitet hat. Er hat jetzt seine Aufmerksamkeit unter seiner Kontrolle. Zu sehen, wie er Dinge losgelassen hat und Ursprung geworden ist, war erstaunlich.

Danke für deine Hingabe und dein Engagement, anderen zu helfen, und natürlich für die Werkzeuge. –R.R.


Dieser Wizardkurs hat nicht nur mich ermächtigt, so dass ich sicher bin, ein freudevolleres Leben und eine bessere Partnerschaft zu haben, er war auch eine große spirituelle Erfahrung. Ich war so berührt von Harrys Vorträgen und all den Menschen aus der ganzen Welt. Ich konnte wirklich fühlen, dass wir alle einen Traum haben, denselben Traum, und viele Menschen vor uns (in früheren Zeiten) haben ihn auch geträumt, und welcher der Kern aller spirituellen Praktiken, Religionen, Philosophien ist. Wir wollen eine bessere Welt, und wir werden dafür arbeiten. Wir kreieren eine erleuchtete planetare Zivilisation. Danke Harry. –M.G.


Ich bin durch den Avatarkurs wiedergeboren worden. Zuerst, als ich den Teil I machte, hatte ich Widerstand. Aber als der Kurs durch die Teile II und III ging, fühlte ich mein wahres Selbst. Ich kann es nicht beschreiben. Warum habe ich das nicht schon früher getan? Das tut mir leid, aber jetzt bin ich glücklich. Dank dem Avatarkurs haben ich meine Projektion, mein geringes Selbstvertrauen, mein Misstrauen anderen gegenüber, das ich lange Zeit benutzt habe, hinter mir gelassen. Jetzt kann ich meine wahre Identität finden.

Ich erwarte eine wunderbare Zukunft. Ich fühle diese Bewegung auf den Masterkurs zu. –K.B.


Meine Dankbarkeit jedem gegenüber, der mit Avatar zu tun hat, ist sehr tief, weil sie mir geholfen haben, aufzuhören in Schwierigkeiten zu leben und anzufangen, absichtsvoll zu leben. Das Gefühl der Selbstermächtigung und bedingungslosen Liebe, welche ich für mein Leben und alle um mich herum kreiert habe, füllt mich mit einem inneren Frieden, nach dem ich schon so lange suche. Ich freue mich tatsächlich darauf, mein Leben zu genießen, anstatt vor allem Angst zu haben, was möglicherweise passieren könnte, und gleichzeitig alles zu beobachten, was schon geschehen ist. Ich danke euch so sehr für eure liebevolle Unterstützung und dafür, dass ihr die Werkzeuge mit uns teilt. Zu teilen ist sich zu kümmern.

Die Handhabung des kollektiven Bewusstseins stärkte mich darin, der ganzen Welt helfen zu wollen und zu erkennen, dass ich die Kontrolle darüber habe, wie ich mein Universum haben will. Weil jeder im Bewusstsein dasselbe will, können wir die Welt kreieren, die wir wollen. –L.C.

Der Avatarkurs war eine unglaubliche Reise der Selbstentdeckung. Danke dafür, dass du mir die Werkzeuge gegeben hast, die ich an jedem Tag meines Lebens benutzen werde. Er hat mich Vergebung gelehrt – vor allem mir selbst, aber auch anderen gegenüber. Wie wichtig es ist, vollkommen ehrlich mit dir selber zu sein.

Mein Dank an all die mitfühlenden Menschen im Kurs und an den Rest der Welt. Ich bin jetzt bereit, mein Leben zu leben. –K.H.

 

photo of Avatar students

Bist du soweit?

Wenn du möchtest, dass ein Avatar Master mit dir Kontakt aufnimmt, bitte klicke hier.

Mit Avatar gewinnen alle. Jeder Mensch, der zum Avatar wird, verschiebt das kollektive Bewusstsein in Richtung auf größere Toleranz und größeres Verständnis. Dir selbst mit Avatar zu helfen, hilft gleichzeitig allen Anderen. – Harry Palmer


image of helping hands
Lade einen Freud ein, die Avatar Times zu abonnieren

Wenn du diese Reise mit Anderen teilen möchtest, bitte erzähle es einem Freund.